Viele auf dieser Homepage enhaltenen Partituren und Cds sind käuflich zu erwerben. Bitte schreiben Sie an Kontakt für Preise und sonstige Auskünfte.

01/1964: "Cuarteto de Cuerdas No. 1"

 

(Keine Übersetzung verfügbar)

Cuarteto de Cuerdas No. 1 (1964)

Diese Komposition wurde in Buenos Aires 1963-64 geschrieben, und zwar während eines Studienaufenthalts in dem Instituto Torcuato di Tella, das von Alberto Ginastera 1963 ins Leben gerufen wurde. Dieses Institut ludt 12 Komponisten aus Lateinamerika ein, um dort, unter  pädagogischer Führung von Mallipiero, Dallapiccolla, Messiaen und natürlich Ginastera zu studieren. Es war für mich u.a. ein erster intensiver Kontakt mit der Avantgarde europäischer Musik.

Das Werk ist Op. 1 meines Werkverzeichnisses. Es bedeutete für mich einen neuen Anfang. Bis dahin hatte ich mich der damals in Südamerika sehr verbreiteten Techniken des musikalischen "Nationalismus" bedient.

Meine "Entdeckung" der Wiener Schule öffnete mir unbekannte neue Möglichkeiten. Bezeichnenderweise ist das dritte Stück eine "Homenaje a Webern", dessen musikalische Welt immer noch wesentlich  in meinem Verständnis der Musik ist.

Das "Primer Cuarteto de Cuerdas" ist Alberto Ginastera gewidmet.

Uraufführung: Cuarteto Acedo, Buenos Aires, 1964

 

Manuskript