Viele auf dieser Homepage enhaltenen Partituren und Cds sind käuflich zu erwerben. Bitte schreiben Sie an Kontakt für Preise und sonstige Auskünfte.

74/2013: "Tiefen, mit Klarinette obligato"

"Tiefen" (2013), für 8 Lautsprecher und Klarinette obligato

Schon in den achtziger Jahren baute ich aus verstärkten hängenden Metallgegenständen die erste Version von meinen „Klangobjekte“. Daraus entstand eine faszinierende Klangwelt. Mehrere Kompositionen, darunter das Zyklus Reading Castañeda (1983-1993), fanden ihrer Ursprung in dieser Konstruktion.

1995 kam ich mit der Arbeit von C. Cadoz in Kontakt. Mit "Genesis", einem "physical modelling" Programm von ACCROE, Grenoble, war ich in der Lage, eine Computerschaltung zu entwerfen, die sich an dem Prinzip der Klangerzeugung des obengennanten Klangobjekt orientierte. Wie ein Geigenbauer konnte ich dann aus diesem Ur-Instrument verschiedene Modelle anfertigen und mich dabei auch beliebig weit von dem Ur-Modell entfernen. Sämtliche Klänge aus Tiefen stammen aus dieser Instrumentenfamilie.

 Tiefen wurde in den Studios des ZKM, Karlsruhe, abgemischt, und zwar unter Verwendung einer von Pierre Duttilleux und mir entworfenen Schaltung zur Verräumlichung von Klängen mittels Lissajou Kurven.

Eine Klarinette obligato Stimme kommentiert in dieser Version von 2013 die reine elektronische Version von 41/1998: "Tiefen", für 8 Lautsprecher.