Viele auf dieser Homepage enhaltenen Partituren und Cds sind käuflich zu erwerben. Bitte schreiben Sie an Kontakt für Preise und sonstige Auskünfte.

57/2007: "La Noche Cíclica II", für Kammerensemble und Elektronik

La Noche Cíclica II (2007), für Violine, Marimba, Cello, Klavier und 4 Amplituden-Demodulatoren

 Tre Media/Ricordi

J.L. Borges: de  "La Noche Cíclica"

für Violine, Cello, Klavier und Marimba und 4 Envelopefollower
Version für das Ensemble SurPlus, Freiburg
Die Komposition besteht aus 2 Schichten:

1. Ein rhythmisches Geflecht entsteht aus der Überlagerung von 4 Mustern aus "rhythmischen Obertonreihen": eine Periode wird in 2 bis 32 Teile geteilt. Sie bilden dann zusammen verschiedene von sehr einfachem bis sehr kompliziertem Muster, auch "rhythmische Schwebungen", wenn die Frequenzen benachbart sind.

2. Eine ältere Komposition von mir, eine Fraktalkalkulation, wird in vier Kanäle von einer CD eingespielt. Die Kalkulation wird nur dann gehört, wenn das  dem Kanal zugeordnete Instrument spielt: das Instrument wirkt wie ein Schalter, besser noch, wie ein Hüllkurvengenerator. Die alte Komposition wird durch die Brille der neuen gehört.


"Volverá toda noche de isomnio, minuciosa..."


Uraufführung: 20.12.2007, E-Werk-Freiburg, Ensemble SurPlus